EURO – quo vadis?

Die planetaren Strukturen des EURO sind ausgesprochen positiv und geben dieser Währung eine starke Position.

Nach meinem Dafürhalten wird trotz vielfältiger Angriffe auf den EURO diese Währung weiterhin sehr stark und stabil sein.

Die Währung mag da und dort zum Wanken, aber nicht zum Sturz zu bringen sein! Ich will das an einigen markanten Aspekt-Strukturen im Kosmogramm des EURO zeigen:

 

Die Position der Sonne im Zeichen Steinbock

zeigt ein interessantes Strukturbild, bestehend aus Jupiter, Uranus, Vesta und Transpluto. Was können wir daraus entnehmen? (*):

Sonne/Steinbock Vital und beständig sein, „Stehauf-Männchen“
Jupiter/Krebs Fürsorglich, familien-orientiert sein.
Uranus/Wassermann Dynamisch, kreativ, zukunftsorientiert sein. „Gesunde Unzufriedenheit“
Vesta/Stier Haus, Hof, Heim, Heimat hoch einschätzen.
Transpluto/Löwe Jahrhundert-Aufgaben angehen wollen.

 

Die Position des Mondes im Zeichen Löwe mit dem Strukturbild
Mond – Mars – Pluto:

Mond/Löwe Ein Volk will sich präsentieren.
Mars/Fische Arbeit und Leistung mit religiösen Vorstellungen verbunden. Auch in der Stille tätig sein wollen.
Pluto/Schütze Neigung zur Überbetonung von Repräsentation, Prestige. Für Ideen, Ideale, Humanität eintreten.

 

Der Aszendent im Zeichen Waage, verbunden mit Medium Coeli, Chiron und – mit etwas größerem Orbis – Vesta:

Aszendent/Waage Ausgewogen, sympathisch, diplomatisch sein wollen.
Medium Coele/Krebs Geborgenheit, Heimat und Familie hoch einschätzen.
Chiron/Steinbock Neigung zu Märthyrerhaltung „konservieren“.
Venus/Steinbock Tradition, Kultur pflegen. „Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu behalten!“ (*).

 

Die Fotos zeigen das Kosmogramm des EURO und  die drei zitierten Aspekt-Strukturen aufgezeichnet.

(*) Interpretetationen auszugsweise aus Ebertin, B. R., Vom kosmischen Symbol zur ganzheitlichen Deutung“. Im Buchhandel erhältlich.